Newsletter

Durchsuchen Sie unsere Seite...

ChroniCare-Newsletter 1. Ausgabe 2023

Möchten Sie diesen Newsletter monatlich bequem per eMail erhalten? Dann melden Sie sich hier an...

 

Viele HIV Patient:innen leiden an einer Dyslipidämie oder anderen Komorbiditäten, die eine Statin-Therapie erfordern. Einige Statine werden vom Körper auf dem gleichen Weg über die Leber verstoffwechselt wie Protease Inhibitoren. Hier kommt es abhängig vom pharmakokinetischen Profil zu einer Drug-Drug Interaktion. Einige Protease Inhibitoren sind in der Lage die CYP3A4 Enzyme in der Leber unterschiedlich stark zu hemmen, sodass das Statin langsamer abgebaut wird und eine höhere Konzentration im Körper verbleibt. Diese erhöhte Konzentration kann vermehrt zu Nebenwirkungen der Statine führen.

Typische Nebenwirkungen von Statinen sind: Muskelschwäche, Rhabdomyolyse (Zerfall von Muskelfasern) und im schlimmsten Fall Nierenschäden/Nierenversagen. Die Nebenwirkungen äußern sich erstmals in Muskelschmerzen. Falls diese über einen längeren Zeitraum nicht abklingen, sollte eine Rücksprache mit dem Arzt oder der Ärztin gehalten werden.

Quelle: Deutsche Aidshilfe, Gefährlicher Mix: Cholesterinsenker und Proteasehemmer ; deutsche-apotheker-zeitung.de Update für Statine


 


 


Aktuelle Angebote Erfahren Sie mehr...
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.